Was wäre wenn ...

.... sie den Landgasthof Börnchen im weltumspannenden WEB besuchen und die gewohnte Internetseite ist weg? Im günsigsten Fall ist sie noch da, sieht nur etwas anders aus!

Wir hoffen:

  • sie nehmen nicht reisaus,
  • sie zeigen Interesse,
  • sie sind neugierig,
  • sie sind offen für Neues!
     

Medlz, war das schön

Schön war’s für Auge und Ohr.

A Cappella vom Feinsten wurde von den Medlz im Börnchner Saal geboten und ohne Frage sind die vier Damen auch eine Augenweide!
Nach dem klassischen Einstieg mit leisen Tönen, bei denen ich das Klicken meiner Kamera schon als Störfaktor ansah, verflog die erste Stunde wie ein Traum. „Von Mozart bis Mercury“ versprach einen breiten musikalischen Mix. So boten Nelly, Sabine, Joyce und Silvana bekannte deutsche Titel wie auch internationale Volkslieder, Popmusik bis letztendlich auch Freddy Mercury A-Cappella erklang.

Gunter Böhnke & Steps

Von Leipzig kaahm do Herr Gunter Böhnke nach Börnchen gereist und brachte in seinem Köfferschn een herrlischn Spruch mid.

„Mir Sagsn gehn nich under“

Gunter Böhnke ist ein Ur-Sachse und ein Kabarett-Urgestein. Seinen Landsleuten und sich selbst auch fühlte er ständig auf den Zahn und räumte mit zahlreichen Vorurteilen auf – oder bestätigte sie. Warum die Sprache der Mitteldeutschen immer wieder als Synonym für Einfalt, Trägheit und penetrante Gemütlichkeit gesehen wird ist ohnehin nicht nachvollziehbar. Eins ist aber klar: Der Sachse als solches hat damit kein Problem. Er ist offen, freundlich und reist gern. Und kommt überall auf der Welt klar.